Herzlich Willkommen!

Du bist auf der Website der SPD-Bochum-Innenstadt-West gelandet. Als Ortsverein sind wir die kleinste Gliederung in der SPD und vertreten alle Mitlieder aus den Stadtteilen Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme.

Unser Viertel hat sich in den letzten Jahren, wie du vielleicht schon bemerkt hast, ziemlich verändert. Durch den sozialen Stadtumbau ist vieles schöner geworden. Zum Beispiel wurden viele Hausfassaden aufgefrischt, Spielplätze erneuert und der Springerplatz umgestaltet. Unser Viertel hat echt viel Potenzial zu einem noch schöneren Ort zu werden. Als SPD-Ortsverein diskutieren wir darüber was es dazu politisch durchzusetzen gilt.

Doch Politik findet nicht nur im Viertel oder der Stadt statt, sondern auch auf überregionaler Ebene. Auf unseren Sitzungen diskutieren wir, was schief läuft in Deutschland und auf der Welt. Gemeinsam suchen wir sozialdemokratische Antworten auf die Fragen unserer Zeit. Als Basis der SPD sind die Ortsvereine die ehrenamtlichen Keimzellen sozialdemokratischer Politik.

Wir freuen uns, wenn du nicht nur den Weg zu unserer Website, sondern auch zu unseren Sitzungen findest. Die Termine veröffentlichen wir hier. Gerne kannst du uns bei konkreten Ideen zur Politik (im Viertel) auch über den Menüpunkt „Kontakt“ erreichen.

Hier auf der Startseite veröffentlichen wir zudem in unregelmäßigen Abständen Pressemitteilungen und Positionen.

 

22.07.2021 in Topartikel Ortsverein

Wie wird die neue Alleestr. aussehen?

 

Die Alleestraße soll ab dem kommenden Jahr zwischen Westring und Bessemer Str. saniert werden.

 

Wir möchten Dir auf dieser Seite den aktuellen Planungsstand erklären und Dir die Möglichkeit geben, uns Hinweise zu geben, um die Planungen zu verbessern. Ein Hinweis vorweg: Falls Du Probleme hast, die Abbildungen zu erkennen oder sich tiefergehend in die Planung einlesen möchtest, findest Du die Beschlussvorlage der Verwaltung für den Ausschuss für Mobilität mit allen Anlagen  auf der Internetseite der Stadt Bochum (Beschlussvorlage der Verwaltung Nr. 20211519: Grundsatzbeschluss zum Vollausbau der Alleestraße zwischen Westring und Bessemerstraße).

Die Planungen sehen vor, dass nicht nur die Straßenbahnschienen und die Schlaglöcher endlich verschwinden, sondern dass die Alleestraße ein völlig neues Gesicht bekommt. Künftig soll es zwischen Westring und Bessemer Straße pro Richtung je eine Fahrspur für Autos oder Lastwagen geben. An Knotenpunkten weiten sich diese zum Abbiegen auf zwei Fahrspuren auf. Messungen des Amts für Stadtplanung und Wohnen zeigen, dass die Alleestraße, über die täglich zwischen 18.000 und 25.000 Autos in 24 Stunden stadtein- und -auswärts rollen, trotz des Verzichts auf einen Geradeausstreifen weiter leistungsfähig bleibt.

Parallel soll zu den Gehwegen je ein Radstreifen verlaufen, nahezu durchgehend mit einer Breite von 2,50 Meter. 75 Zentimeter – und damit 25 Zentimeter mehr als Standard – haben die Planerinnen und Planer vorgesehen, um einen Sicherheitsabstand für Radfahrerinnen und -fahrer zu parkenden Autos zu schaffen. Autofahrerinnen und -fahrer haben mit 2,30 Meter (statt zwei Meter) ebenfalls mehr Platz als üblich, um ein- und auszuparken sowie ein- und auszusteigen.

Abbildung: 1: Regelquerschnitt für die neue Alleestraße. So soll die Alleestraße grundsätzlich aufgeteilt sein. (Quelle: Stadt Bochum)
Abbildung: 1: Regelquerschnitt für die neue Alleestraße. So soll die Alleestraße grundsätzlich aufgeteilt sein. (Quelle: Stadt Bochum)

Nutzen wollen die Verkehrsplanerinnen und -planer den Raum, der nach dem Ausbau der nicht mehr genutzten Straßenbahngleisen und die Neuaufteilung entsteht, für mehr Grün. Es soll ein Mittelstreifen mit Bäumen entstehen, der gleichzeitig für die Versickerung des Regenwassers genutzt wird. Das Wasser wird dann künftig nicht mehr in die Kanalisation geleitet, sondern kommt den Bäumen zugute. Die Zahl der Bäume wird sich dann auf der Alleestraße mit rund 120 Stück verdoppeln, die vorhandenen Bäume – nach aktuellem Planungsstand – jedoch gefällt, weil sie entweder krank sind oder im Weg stehen (in der Grafik die hellgrünen Bäume). Auch wird die Anzahl der Parkbuchten dadurch verringert, um für Fußgänger, Radfahrer und die neuen Bäume mehr Platz zu schaffen.
 

 Abbildung 2: Abschnitt zwischen Westring und Gußstahlstraße (Quelle: Stadt Bochum)
Abbildung 2: Abschnitt zwischen Westring und Gußstahlstraße (Quelle: Stadt Bochum)

In der Abbildung 2 sieht man den Abschnitt zwischen Westring (rechts) und Gußstahlstraße (links), in der Abbildung 3 sehen sie den Abschnitt zwischen Gußstahlstraße (rechts) und der Bessemer Straße (links).

Abbildung 3: Abschnitt zwischen zwischen Gußstahlstraße und Bessemer Straße
Abbildung 3: Abschnitt zwischen zwischen Gußstahlstraße und Bessemer Straße

Wir werden der Verwaltung in der ersten Sitzung nach den Sommerferien Änderungswünsche mit auf den Weg geben. Wir als SPD Ortsverein Innenstadt-West möchten unter anderem,

  • mehr Bäume erhalten und gesunde Bäume versetzen, statt sie zu fällen,
  • die Radwege – soweit wie möglich – baulich vom Autoverkehr trennen (geschützte Radwege/Protected Bike Lane),
  • schauen, wie man wegfallende Parkplätze für Anwohner im Stadtteil kompensieren kann,
  • Anlieferzonen und Kurzzeitparken für die Kunden der Geschäfte zwischen Gußstahlstraße und Westring einrichten,
  • in den Planungen bereits jetzt den Anschluss des neuen Radweges Richtung Wattenscheider Str. berücksichten, damit kein Stückwerk entsteht,
  • Möglichkeiten für Elektro-Ladesäulen am Straßenrand schaffen.

Hast Du weitere Hinweise für uns, die wir im weiteren Verlauf berücksichtigen sollen?

Wir freuen uns über deine Meinung zu den Planungen und weitere Hinweise! Diese werden wir dann nach den Sommerferien an den Mobilitätsausschuss der Stadt Bochum weitergeben. Dort soll zunächst der Grundsatzbeschluss zum Umbau gefasst werden.

 

 

22.07.2021 in Ortsverein

SPD Ortsverein Innenstadt-West begrüßt dringend benötigte Sanierung der Alleestraße

 

Wichtiger Impuls für die Entwicklung von Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme

Frank VincentzCC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Am vergangenen Mittwoch (16.06.2021) hat die Stadtverwaltung ihre Pläne für die Sanierung der Alleestraße vorgestellt. Künftig soll es zwischen Westring und Bessemer Straße pro Richtung je eine Fahrspur für Autos und Lastwagen geben. An Knotenpunkten weiten sich diese zum Abbiegen auf. Messungen des Amts für Stadtplanung und Wohnen zeigen, dass die Alleestraße, über die täglich zirka je 10.000 Autos stadtein- und -auswärts rollen, trotz des Verzichts auf einen Geradeausstreifen weiter leistungsfähig bleibt. Parallel soll zu den Gehwegen je ein Radstreifen verlaufen, nahezu durchgehend mit einer Breite von 2,50 Meter. 75 Zentimeter – und damit 25 Zentimeter mehr als Standard – haben die Planerinnen und Planer vorgesehen, um einen Sicherheitsabstand für Radfahrerinnen und -fahrer zu parkenden Autos zu schaffen. Autofahrerinnen und -fahrer haben mit 2,30 Meter (statt zwei Meter) ebenfalls mehr Platz als üblich, um ein- und auszuparken sowie ein- und auszusteigen.

Nutzen wollen die Stadtplanerinnen und -planer den Raum, der nach dem Ausbau der nicht mehr genutzten Straßenbahngleisen und die Neuaufteilung entsteht, für mehr Grün. Es soll ein Mittelstreifen mit Bäumen entstehen, der gleichzeitig für die Versickerung des Regenwassers genutzt wird. Das Wasser wird dann künftig nicht mehr in die Kanalisation geleitet, sondern kommt den Bäumen zugute. Die Zahl der Bäume wird sich dann auf der Alleestraße mit rund 120 Stück verdoppeln.

Der SPD Ortsverein Innenstadt-West freut sich über die angekündigte Sanierung der Alleestraße, zu der die Verwaltung gestern die Pläne vorgestellt hat. Insgesamt sieht der Vorschlag unter anderem vor, den Verkehr künftig einspurig zu führen, um mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zu schaffen sowie eine Mittelinsel zu bauen, auf die Bäume gepflanzt werden.

Martina Schmück-Glock, zuständige Ratsfrau für Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme, dazu: „Die Pläne der Verwaltung weisen viele gute Aspekte auf. Die gefährlichen Straßenbahnschienen werden endlich entfernt, wir werden einen begrünten Mittelstreifen bekommen, es werden zeitgemäße Radverkehrsanlagen gebaut und die Fußwege an vielen Stellen verbreitert. Auch kann mit einem neuen System der anfallende Regen unterirdisch gespeichert und für die Bewässerung der Bäume eingesetzt werden. Kritisch sehe ich allerdings, dass so viele Bäume gefällt werden müssen. Hier muss nachgearbeitet werden. Auch werden wir uns noch intensiv mit der künftigen Verkehrsführung beschäftigen und prüfen, ob die Erreichbarkeit der Innenstadt auf dieser wichtigen Verbindung zwischen dem Bochumer Westen und der City gewährleistet ist.“

Alexander Knickmeier, SPD Ortsvereinsvorsitzender für Innenstadt-West, ergänzt: „Die Neugestaltung der Alleestraße ist ein wichtiger Impuls für die weitere Entwicklung unseres Viertels. Wir werden nun in den nächsten Wochen das Gespräch mit den Gewerbetreibenden sowie den Nachbarinnen und Nachbarn suchen, um uns über den Entwurf auszutauschen. Wir wollen eine breit getragene Lösung für die Allestraße.“

09.07.2021 in Ortsverein

Trauer um Edeltraud Schwabe

 

Der SPD Ortsverein Innenstadt West trauert um Edeltraud Schwabe. Sie war über 35 Jahre Mitglied der SPD und galt als Urgestein der Partei im Westend. Sie war über 30 Jahre lang die Vorsitzende der Frauengruppe des Ortsvereins. In dieser Rolle war sie das entscheidende Bindeglied zwischen den Frauen und ihrer SPD. Sie organisierte nicht nur Ausflüge und regelmäßige Treffen bei Kaffee und Kuchen. Sie hat politisch gewirkt und regelmäßig aktuelle Themen auf die Tagesordnung der Arbeitsgemeinschaft der Frauen in der SPD gebracht. Sie war eine über die Parteigrenzen hinweg beliebte Bezirksvertreterin und hat viel für die Menschen ihres Viertels erreicht.
Ihre zupackende und couragierte Art hat sie auch genutzt, um vor allem älteren Menschen in ihrer Nachbarschaft zu helfen. Der Ortsverein konnte sich immer auf Edeltraud Schwabe und ihre Frauengruppe verlassen. Ob Sommerfest oder Straßenwahlkampf, Edeltraud und „ihre“ Frauen haben immer mitgeholfen. Edeltraud Schwabe wurde 82 Jahre alt. Die SPD hat ihr viel zu verdanken. Der Ortsverein Bochum Innenstadt-West wird ihr Andenken in Ehren halten.

Aktuelle Termine

Alle Bürgerinnen und Bürger sind bei unseren Mitgliederversammlungen willkommen. Wir bitten um eine kurze Anmeldung über das Kontaktformular.

Dafür trete ich ein!

Hier gehts zum Eintrittsformular!

 

Unsere Abgeordneten

im Bundestag Axel Schäfer

im Landtag Serdar Yüksel

Infos aus unserem Viertel

die Zeitschrift für das Westend               http://dreiviertel-bochum.de/

der Abendmarkt auf dem Springerplatz http://moltkemarkt.de/